Neueste Artikel

Schaufenster sommerlich und frisch

Blau und Grün in Kombination mit Weiss lassen uns sommerliche Frische spüren! Die sogenannten Wasserfarben gehören bei mir eigentlich das ganze Jahr zu den Favoriten, je nachdem mit welchen Farbtönen sie gemischt werden…

Hier ein hübsches Kleinmöbel im Shabby Chic Style frisch aus dem Unikatum-Atelier.

Übrigens: Unikatum bietet auch diverse Kurse (Malen, Fil de Fer, Stilfindung, Styling, Wohnen, weniger ist mehr) und/oder Plätze für begleitetes Arbeiten an!

Interessenten melden sich unter 079/522 55 59 Unikatum Luzern / Iris Polin

Osterdeko @home

Ich bin kein Fan von sehr viel Deko, wenn es um mein eigenes Zuhause geht, denn davon habe ich in meinem Laden ja mehr als genug! In meiner Wohnung liebe ich es übersichtlicher … und so sieht es dann jeweils an Ostern aus bei mir Daheim…

Ich wünsche Euch ein frohes Fest und viel Sonnenschein!

Auftragsarbeit

Frisch aus dem Atelier…

nachher

Dieses hübsch geformte Büchergestell hat mir eine Kundin zum Upcyclen gebracht. Es hatte einige Risse und Wasserflecken mit unebenen Stellen… Bis wieder alles in Ordnung ist zum Übermalen, braucht es schon etwas Zeit, aber für dieses Teil hat es sich der Aufwand eindeutig gelohnt! Jetzt steht es in meinem Atelier parat, bis die Kundin es abholt!

Osterdekoration

Unikatum Luzern ist bereit für Ostern… mit vielen Dekoideen und Trouvaillen…

„the perfect match“! Ich liebe es, verschiedene Geschirrdessins miteinander zu mixen… so entstehen wunderschöne Kombinationen!

PS: Die geniale Klarinettenlampe stammt aus der Wärkstatt P8!

Die filigranen Schneeglöckchen, die Kerzenhalter aus Backförmchen, die fil-de-fer Kerzenhalter und Hasen-Medaillons sind Produkte aus dem Atelier Unikatum Luzern…

Frisch aus dem Atelier Unikatum

Ich liebe so einfache Möbel, denen man ansieht, dass sie gebraucht oder auch etwas verbraucht sind. Sie sind stille, aber sehr interessante Eyecatcher… passen sich trotzdem gut ein und zeigen persönlichen Wohnstil.

Frühlingsschaufenster

Lange hat es gedauert, bis ich ein neues Schaufenster zusammegestellt habe! Diese Corona-Zeit hat viel Kraft gefordert. Schön, wenn es jetzt endlich vorbei ist und es Frühling werden darf…. Im Schaufenster stehen viele kleine Regale mit und ohne Schubladen aus dem Atelier Unikatum…

… verzierte Tontöpfe, farbige Schnurrollenhalter, handgefertigte Fil-de-Fer Teelichthalter …

… und als besondere Frühlingsboten, die filigranen „Schneeglöggli“ – natürlich alles auch im Atelier Unikatum hergestellte Produkte aus Recyclingmaterial. Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den Frühling!

Vintagegeschirr

Rössler, Melitta, Lilien

… aber auch Langenthal und schöne Suppenschüsseln oder Krüge anderer alten Geschirrsorten sind in meinem Sortiment zu finden

… sowie diverse wunderschöne Trouvaillen aus Glas für die Festtafel.

Vintagebüro

Alte Küchentische mit grossen Schubladen eignen sich besonders als Büro-Arbeitsplatz zuhause… Hier drei ganz verschiedene Varianten, die im Januar bei mir im Laden stehen.

home sweet home

Während der Weihnachtszeit freue ich mich, Zeit für Gäste zu haben. Mein Wohnzimmer ist eine gemütliche Wohlfühloase…

und auch das helle, freundliche Vintage-Ambiente im Esszimmer ist bequem und einladend für das Beisammensein in grösseren oder kleineren Gästerunden, denn der Tisch kann mit einer grösseren Tischplatte im Handumdrehen um 4 Plätze erweitert werden💫

Auf der weissen Kommode finden meine Lieblingsstücke einen Ehrenplatz und den Tisch dekoriere ich je nach Jahreszeit – hier beim Weihnachtsessen dienen alte Strass-Gürtelschnallen als Serviettenhalter und natürlich dürfen auf der festlich gedeckten Tafel auch Silberbesteck und alte Weingläser nicht fehlen!

Gäste im Unikatum Luzern

Im Dezember sind folgende Gastaussteller im Unikatum:

-Rebecca Louis mit ihren wunderschönen Recycling-Kerzen aus Altwachs

-Irene Eckert mit ihrer bunten, gedruckten Viecherwelt

-Thomas Birve mit geschnitzten Vögel aus seinem Atelier

Ein wunderbarer Anblick … und hier findet man Geschenke in jeder Preisklasse!

Schaufenster November 2021

Ich freue mich immer wieder, ein neues Schaufenster herzurichten, obwohl es stets eine Herausforderung darstellt. Manchmal – wie bei diesem – dauert es etwas länger, bis ich zufrieden bin damit und manchmal fällt es mir total leicht, eine stimmige Szene, die zur Jahreszeit passt zusammenzustellen.

Die vielen Hutständer sahen – obwohl sie eine recht attraktive Sammlung darstellen – zwischen den Kleidern etwas langweilig aus… Ja, manchmal stellt man sich halt das Ganze ohne effektiven Hintergrund anders vor, denn mit dem Einblick durchs Schaufenster in den Laden war ihre Wirkung leider eher unbedeutend.

Am Abend, nachdem ich das Schaufenster eingerichtet hatte, merkte ich, wie unzufrieden ich damit war… da fehlte der Clou! Die Kleider von “Frau Meier macht Sachen” sind mega toll – und ich finde die Outfits an den Puppen einzigartig – daran konnte es nicht liegen. Aber was könnte ich denn am Drumherum verändern? Etwas das zum Herbstthema passt, eine gute Wirkung hat, entweder schon in meinem Fundus oder aber schnell gemacht ist…

Am nächsten Morgen war ich dann schon früh in der Bastelabteilung bei von Moos und bin da auch schnell fündig geworden. Die Filzhütchen waren schnell gemacht und zu meiner grossen Freude, hat das Schaufenster jetzt die Wirkung, die ich mir gewünscht habe!

Nähkiste

So klein die Dinger aussehen, es bedeutet viel Arbeit, sie neu zu bemalen…

Auch das schlussendliche Zusammenbauen dieser Kisten hat es in sich! Am besten vermerkt man im Vornherein hinten auf den Schachteln und am Rand der Deckel, was links oder rechts war sowie die Ausrichtung – denn nur allzu schnell stimmt es sonst nicht, wenn man das Teil zusammengebaut hat… ich brauchte hier auch 2 Anläufe! Aber sie sehen toll aus, diese Nähkisten und sie machen sich auch sehr gut als Schmuckkiste.

Küchenbuffet

Frisch aus dem Atelier… Dieses Küchenbuffet hat mich jetzt für ein paar Wochen beschäftigt!

Wurmbehandlungen, Farbe abkratzen und ablaugen, schleifen, ausbessern der kaputten Stellen, innen weiss malen, neue Beschläge, neue Schlüssel… und erst als ich das wunderschöne Teil bereits in den Laden gefugt und schön eingerichtet betrachtet habe, ist mir aufgefallen, dass der obere Buffetteil auffällig höher war … Ja, so geht das manchmal! Das ganze wieder abräumen, ausmessen… überlegen, wie kann ich das selber lösen, denn ich bin kein Hirsch im Umgang mit der Stichsäge, aber es ist die einzige Möglichkeit, wie ich das Problem selber lösen kann… Bis am Abend hatte ichs dann geschafft! Es ging um ganze 2,5 cm am Buffetaufsatz! …und das schöne Teil steht jetzt wieder eingerichtet und verkaufsbereit im Laden…